Diabetes behandeln: Homöopathie


Home
Was ist Diabetes?
Ursachen
Körpervorgänge
Beschwerden
Selbsttest
Heilen

Neu
Projekte
Buchtipps
Impressum


Mit Homöopathie kann man die Diabetes-Behandlung unterstützen.

Eine echte Heilung der Diabetes kann man von einer homöopathischen Behandlung nicht erwarten, aber es kann zu einer Besserung der Stoffwechsellage kommen und die Bemühungen um Normalgewicht und Bewegungsfreude können gestärkt werden.

Am besten ist eine Konstitutionsbehandlung durch einen erfahrenen Fachmann.

Folgende homöopathischen Mittel werden besonders häufig zur Unterstützung der Diabetes-Behandlung eingesetzt:

  • Cuprum arsenicosum ab D6
  • Kreosotum ab D4, D6
  • Secale ab D4, D6, D12
  • Sulfur ab D4, D6, D12
  • Syzygium jambolanum ab D2, D3
Zur Förderung der Durchblutung eignet sich auch:
  • Abrotanum ab D2
  • Barium chloratum ab D4, D6
  • Glonoinum ab D4, D6
  • Lachesis ab D6, D12
  • Nux vomica ab D4, D6, D12
  • Pulsatilla ab D3, D4, D6
  • Tabacum ab D4, D6

Home   -   Up